5 Punkte für eine bessere Suchmaschinenoptimierung

Partner & Söhne Suchmaschinenoptimierung

Image
Um ein konstantes Wachstum Ihrer Website aufrecht erhalten zu können, ist es wichtig, dass Sie Ihre Website regelmäßig bewerten und sicherstellen, dass diese ausreichend auf Lesbarkeit durch Suchmaschinen optimiert ist. Der einfachste – und effizienteste – Weg dahin führt über die Durchführung von SEO-Audits. Dabei wird die Ihre Website auf den Prüfstand gestellt, um so frühzeitig Fehler zu erkennen und zu beheben.

Suchmaschinenoptimierung mag mitunter ganz schön kompliziert sein. Der Inhalt und die Technologie, die Ihre Website antreiben, müssen mit den Algorithmen von Google und seinen unberechenbaren Anforderungen kompatibel sein – und vor allem immer auf dem neuesten Stand bleiben. Kleine Fehltritte können enorme Nachwirkungen für die Sichbarkeit Ihrer Website mit sich ziehen.

Eine regelmäßige Durchführung von SEO-Audits stellt sicher, dass alle Aspekte Ihrer Website wie vorgesehen funktionieren und sich Ihre Website weiterhin erfolgreich gegen Konkurrenten durchsetzen kann.

Warum sollte ich ein SEO-Audit durchführen (lassen)?

Ein gängiges Sprichwort besagt: "Was man nicht messen kann, kann man nicht lenken." Diese Philosophie lässt sich auch auf SEO anwenden. Wie sollten Sie ohne Messwerte wissen, ob das, was Sie tun, wirklich funktioniert?

Der aktuelle Zustand Ihrer Website, der mit Hilfe der Durchführung eines SEO-Audits ermittelt wird, kann als Basis weiterer Optimierungen dienen. Zukünftige Maßnahmen werden auf diesen Informationen aufgebaut, sodass Ihre Website auf Erfolgskurs gesetzt wird.

Wie funktioniert ein SEO Audit?

Wie bereits erwähnt: Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein komplizierter Prozess und beinhaltet eine Vielzahl unbekannter Faktoren, die sich zudem stets verändern. Nichtsdestotrotz haben sich im Laufe der Jahre einige Faktoren als unentbehrlich erwiesen – auf eine Auswahl dieser wird im Folgenden eingegangen:

1 - Duplicate Content

Sie wollen sicher nicht mit sich selbst im Wettbewerb stehen, oder? Genau das passiert aber bei Duplicate Content – auf Deutsch: doppelte Inhalte. Ein vermeintlich kleiner Fehler kann hier bereits gravierende Auswirkungen auf Ihre Platzierung innerhalb der Suchmaschinen haben.

Je nach Konfiguration Ihrer Website ist es möglich, dass diese sowohl über die www-Version als auch die nicht-www-Version zugänglich ist. Das bedeutet, dass Nutzer (und Google!) Ihre Website über die beiden folgenden Versionen erreichen kann:

https://www.ihrewebsite.de
https://ihrewebsite.de


Google (und andere Suchmaschinen) indizieren in einem solchen Fall beide Versionen Ihrer Website und bewerten diese als exakte Replikation voneinander. Dieses Vorgehen zieht sich bis in die Bewertung der Seite. So kommt es dazu, dass beide Versionen der Seite in den Suchergebnissen miteinander konkurrieren und im Zweifel keine der beiden erfolgreich davon kommt.

Um dem aus dem Weg zu gehen, sollte nur einer der oben genannten Wege nutzbar sein und der andere mittels Weiterleitung automatisch auf die bevorzugte Version umleiten.
SEO-Audit SSL-Verschlüsselung

2 - SSL-Zertifikat

Die Installation eines SSL-Zertifikat (Secure Socket Layer) auf der Website stellt sicher, dass die gesamte Kommunikation zwischen dem Benutzer und Ihrer Website verschlüsselt wird. Alle übertragenen Informationen werden dadurch weniger anfällig für Hacker. Mittlerweile ist die Sicherung der Website zu einem Standard geworden und Pflicht wenn personenbezogene Daten erfasst werden.

Die Sicherheit Ihrer Webseitenbesucher ist bereits Grund genug, ein SSL-Zertifikat auf der eigenen Website einzubinden und auch Google honoriert dieses Vorgehen. Ein richtig konfiguriertes SSL-Zertifikat ist offiziell ein Rankingfaktor.

Wir empfehlen Ihnen dringend, eine SSL-Verschlüsselung Ihrer Website zu durchzuführen, da es nicht nur die Daten Ihrer Besucher schützt und Vertrauen schafft, sondern auch sicherstellt, dass Google Ihre Website in den Suchergebnissen nicht abstraft.

3 - Ladezeit

Auch die Ladezeit einer Website gehört offiziell zu den Rankingfaktoren von Google. Einen kostenlosen und schnellen Test, wie die eigene Website abschneidet, bietet der Google PageSpeed Test. Dieser zeigt auch direkt einige Lösungsvorschläge an, wie man die Performance der Website optimieren machen kann.

Diesbezüglich wird häufig vor allem eins unterschätzt: Bilder und Grafiken. Während Bilder-SEO ein ganz eigenes Thema ist, spielt in diesem Beitrag vor allem die Bildgröße eine Rolle.

Die auf der Website eingesetzten Bilder sollten die kleinstmögliche Größe haben und dabei so hochwertig wie möglich aussehen, um den besten Effekt zu erzielen. Daher ist es ratsam, die Bilder vor dem Upload bereits zu komprimieren. Dazu gehört auch das Anpassen der Größe. Es ergibt keinen Sinn, ein Bild mit einer Größe von 4000x2000 Pixel auf einer Website zu integrieren, wenn diese nur eine maximale Breite von 1500 Pixel hat. Große Dateigrößen verbrauchen nur zusätzliche Serverressourcen und kosten wervolle (Lade-)Zeit.
Frau tippt auf Laptop - SEO-Audit

4 - Content Optimierung

»Content is king«. Und das gilt auch für die Suchmaschinenoptimierung. Ohne Inhalte können die Suchmaschinen Ihre Website nicht verstehen. Das endet dann in einer misslungenen Bewertung der Inhalte und spiegelt sich in der Darstellung in den Suchergebnissen wieder. Verfallen Sie jedoch nicht dem Fehler, dass Sie Ihre Texte mit Keywords und SEO-Begriffen überladen. Google erkennt eine unnatürliche Anhäufung mittlerweile effektiv und bewertet dieses Verhalten negativ.

Daher: verwenden Sie hochwertige und verständliche Inhalte! Nicht nur Google, sondern auch Ihre Leser werden es Ihnen danken, wenn Ihre Texte ordentlich strukturiert und die gewünschten Inhalte intuitiv miteinander verknüpft sind. Die Intension des Webseitenbesuchers spielt dabei eine immer größer werdende Rolle. Google optimiert die Suchergebnisse mittlerweile dahingehend, dass der Suchende die passenden Ergebnisse angezeigt bekommt. Bedenken Sie das bei der Formulierung und inhaltlichen Ausrichtung.
Menschen verwenden Smartphones - SEO-Audit

5 - Mobile SEO

Um es bereits kurz vorweg zu nehmen: Wenn Ihre Website noch nicht für die Darstellung auf Smartphones optimiert ist, sollten Sie das schnellstmöglich ändern. Mehr als die Hälfte des weltweiten Webverkehrs erfolgt bereits über mobile Endgeräte - Tendenz steigend. Mit diesem Wissen wäre es nachlässig, keine mobil optimierte Website zu besitzen, wenn Sie versuchen, Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren.

Um Ihren Besuchern ein optimales Erlebnis zu ermöglichen, ist es absolut wichtig, dass Ihre Website reaktionsschnell ist und auf mobile Endgeräte angepasst dargestellt wird. Der einfachste (und empfohlene) Weg, dieses Problem zu lösen, ist ein responsives Webdesign. Dabei werden die Inhalte der Website automatisch an die Bildschirmgröße des Endgerätes angepasst.

Auch die Ladezeit spielt hier wieder eine essentielle Rolle. Smartphones werden häufig nicht bei stabilen WLAN-Verbindungen genutzt. Und gerade bei mobilen Internetverbindungen erweist sich eine schnelle Ladezeit der Website als echter Mehrwert. Lassen Sie Ihre Webseitenbesucher nicht warten!

Los geht’s!

Die Durchführung eines SEO-Audits ist zweifellos ein wesentlicher Bestandteil bei der Optimierung Ihrer Website. Identifizieren Sie Ihre Stärken, erkennen Sie Ihre Schwächen und bringen Sie Ihre Website auf Erfolgskurs.

Die angesprochenen Punkte verschaffen Ihnen bereits einen ersten Eindruck über die Inhalte eines SEO-Audits. Sind Sie interessiert an der Erstellung eines SEO-Audits für Ihre Webauftritte? Wir unterstützen Sie gerne bei der nachhaltigen Optimierung für Suchmaschinen. Kontaktieren Sie uns!
Jetzt unverbindliches Angebot anfordern

About the Author
Partner & Söhne

Partner & Söhne

Partner & Söhne ist eine junge Agentur mit Sitz in Mannheim. Die Schwerpunkte liegen auf Digitalem Marketing & Design sowie der Erstellung und Umsetzung von Social Media Strategien.